E-mail

Gyncentrum

E-mail

office@gyncentrum.pl

Telefon

00 48 508 803 610

Hysteroskopie

Hysteroskopie ist eine minimal invasive endoskopische Methode, angewendet bei der Diagnostik und Behandlung von Unfruchtbarkeit, wiederholten Fehlgeburten, sowie Anomalien und Erkrankungen im Bereich des Uterus. Die Behandlung beruht auf der Einführung durch die Vagina und Gebärmutterhalskanal zum Inneren des Uterus eines Hysteroskops - optisches Gerät mit einem Linsensystem und einer Digitalkamera, das ermöglicht, sich die Gebärmutterhöhle genau anzusehen.

Diagnostische Hysteroskopie

Die Behandlung wird in einer gynäkologischen Position durchgeführt. Durch die Vagina und den Gebärmutterhals bis in den Uterus führt der Arzt ein Hysteroskop sanft ein. Dann wird das Innere des Uterus mit Kochsalzlösung gefüllt, die die Beobachtung der Oberfläche des Endometriums und der uterinen Eileitermündungen erleichtert. Die Behandlung wird unter kurzer, intravenösen allgemeinen Narkose durchgeführt. Die mit der Behandlung verbundene Unbequemlichkeit kann mit einer regelmäßigen, gynäkologischen Untersuchung verglichen werden. Die Patientin kann sofort nach der Untersuchung nach Hause gehen.

Indikationen für die diagnostische Hysteroskopie sind:

  • Schwierigkeiten mit einer Schwangerschaft (Unfruchtbarkeit)
  • Probleme mit dem Austragen einer Schwangerschaft (wiederholte Fehlgeburten)
  • Anomalitäten der Gebärmutterstruktur
  • Vermutung einer Abbrechung der Kontinuität der Gebärmutterwand
  • Störungen des Menstruationszyklus
  • Bluten unbekannter Herkunft
  • Wachstumsveränderungen im Endometrium
  • Adhäsionen, submuköse Myome, Polypen, Septum

Operative Hysteroskopie

Die operative Hysteroskopie dient der Korrektur von Gebärmutterproblemen, wie z. B. Polypen oder Myome, die bei der diagnostischen Hysteroskopie erkannt werden. Die diagnostische und operative Hysteroskopie können gleichzeitig durchgeführt werden, so dass eine zweite Operation nicht erforderlich ist. Während der operativen Hysteroskopie werden kleine Instrumente durch das Hysteroskop eingeführt, um anormale Zustände zu korrigieren.

Wie bereitet man sich für eine Hysteroskopiebehandlung vor?

Hysteroskopiebehandlung wird unmittelbar nach der Beendigung der Menstruationsblutung durchgeführt. 6 Stunden vor der Behandlung, sollten Sie nicht essen und nicht trinken

Rekonvaleszenz nach der Behandlung

Wenn die Patientin keine Beschwerden hat, kann sie direkt nach der Behandlung nach Hause gehen. Man sollte sich ca. 3 Tage ausruhen, Anstrengung und schwere Dinge zu heben vermeiden. In einigen Fällen kann der Arzt ein Antibiotikum verschreiben, um Infektionen zu vermeiden. Hysteroskopie ist eine sichere Behandlung und Komplikationen sind sehr selten. Wenn Schmerzen, schwere Blutungen aus dem Genitaltrakt, Fieber, usw. auftreten, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

00 48 608 767 231 office@gyncentrum.pl Gyncentrum on Facebook