E-mail

Gyncentrum

E-mail

office@gyncentrum.pl

Telefon

00 48 508 803 610

Samenuntersuchung

Samenuntersuchung (Seminogramm oder Spermiogramm) ist die grundlegende Methode für die Diagnostik der männlichen Fruchtbarkeit. Die Analyse erlaubt die Bestimmung der männlichen Fortpflanzungsfähigkeit und das Diagnostizieren der eventuellen Ursache von Zeugungsunfähigkeit.

 

Methoden der Samenuntersuchung

Spermiogramm computergestütztes CASA (Eng. Computer Assisted Semen Analysis) basiert auf der Analyse von Samen in Zusammenarbeit mit einem automatischen SCA Computersystem (Eng. Sperm Class Analyzer). Das mikroskopische Bild wird mit einer Videokamera aufgenommen, verarbeitet und einer digitalen Computeranalyse unterzogen. So erhaltene Ergebnisse erlauben eine objektive Beurteilung der Samen-Parameter (Konzentration, Mobilität, Morphologie der Spermien). Die Computeranalyse des Samens im CASA-System reduziert die Möglichkeit einer Fehldiagnose auf ein Minimum.

Methode der Samenuntersuchung MSOME (Eng. Motile Sperm Organelle Morphology Examination) ist die Untersuchung der Morphologie von beweglichen Spermien. Der Test wird unter hoher mikroskopischer Vergrößerung (6000-facher bis> 8000-facher digitaler Zoom) durchgeführt. Dies ermöglicht eine genaue Bewertung der Morphologie von beweglichen Organellen der Spermien in Echtzeit, insbesondere Vakuolen u.a. deren Anzahl, Größe und Lage. Die Qualitätsbewertung der Vakuole ermöglicht die Bestimmung des Auftretens von möglichen Unregelmäßigkeiten bei Spermien, ausgewählt für das Verfahren der Befruchtung mit der ICSI / IMSI Methode. Diese Untersuchung ermöglicht auch die Ergebnisse der Qualitätsbewertung der Vakuolen mit dem Niveau der DNA-Schäden der Spermien zu kombinieren. Studien zeigen, dass die auf der Basis der MSOME Untersuchung für die Befruchtung mit der ICSI / IMSI Methode ausgewählten Spermien, die Effizienz der Auswirkungen der Befruchtung, die Qualität des erhaltenen Embryos signifikant verbessern, den Einfluss auf die Geschwindigkeit der Entwicklung des Embryos bis zur Blastozysten-Zustand haben, die Menge der Implantationen und Schwangerschaften und die Chancen auf gesunde Nachkommen erhöhen

DNA-Fragmentierung der Spermien

Die Untersuchung der DNA-Fragmentierung der Spermien, also der SCD Test (Eng. Sperm Chromatin Dispersion). Diese Untersuchung ermöglicht den Schädigungsgrad der Spermien zu beurteilen. Defektes DNA der Spermien verringert die Chance auf eine Besamung und ist die Ursache von Unregelmäßigkeiten im frühen Stadium der Embryonalentwicklung, erhöhtem Risiko der Übertragung von genetischen Defekten auf das Baby und Fehlgeburten. In diesem Fall ist es ratsam, dass das Paar sich für ein extrakorporales Befruchtungsverfahren entscheidet.

SCD Testausführung wird empfohlen, wenn das Paar erfolglos versucht, schwanger zu werden oder wenn es zur Schwangerschaft kommt, aber diese mit einer Fehlgeburt endet und auch für Männer über 45 Jahre, die schädlichen, chemischen und physikalischen Faktoren ausgesetzt sind, mit Übergewicht, mit Süchten (Zigaretten, Alkohol).

 

Indikationen für männliche Patienten:

  • unerklärliche Unfruchtbarkeit
  • fortgeschrittenes Alter (über 45 Jahre)
  • gestoppte Embryonenentwicklung
  • mehrfach gescheitert bei der In-vitro-Behandlung
  • wiederkehrende Fehlgeburt
  • schlechte Samenparameter
  • Belastung durch Schadstoffe

 

Wie kann man sich auf die Samenanalyse vorbereiten?

Um das genaueste Ergebnis zu erhalten, wird empfohlen, Ejakulation, Alkohol, Koffein und Hormonpräparate 3-5 Tage vor dem Test zu vermeiden.

 

Wie wird die Samenanalyse durchgeführt?

Der Patient kommt zum geplanten Zeitpunkt in die Klinik und stellt eine Samenprobe in einem speziellen Raum, wo er mit seinem Partner sein kann, zur Verfügung,. Das Sperma kann durch Masturbation in einen sterilen Behälter oder mit einem speziellen Kondom (Male-FactorPak) aufgefangen werden.

Das Kondom für die Samenabgabe Male-FactorPak ist für die Samenabgabe in Folge des Geschlechtsverkehrs ohne die Notwendigkeit der Masturbation vorgesehen. Das Kondom besteht aus einem speziellen Material, das keine toxische Wirkung auf die Spermien hat und enthält auch keine spermatozide oder andere Substanzen, welche die Parameter des Samens beeinträchtigen und die Testergebnisse beeinflussen könnten. Die Verwendung des Kondomes Male-FactorPak ist ein Samenansammlungsverfahren und ist durch die WHO zugelassen. Es ist eine Alternative für Männer, die mit der Abgabe von Sperma durch Masturbation in der klinischen Umgebung Probleme haben.
 

Semen parameters according to World Health Organization criteria (2010)

PARAMETER  NORM

Ejakulatvolumen

1,5 ml

Gesamtanzahl der Spermien im Ejakulat

39 mln

Spermienanzahl pro ml

15 mln/ml

Allgemeine Beweglichkeit der Spermien

40%

Progressive Beweglichkeit der Spermien

32%

Lebendige Spermien

58%

Spermien mit richtiger Morphologie

4%

pH-Wert

>= 7,2

 

Diagnostische Behandlungen (PESA / TESA / TESE / MESA)

Im Falle von Azoospermie (völliges Fehlen an Spermien im Samen) oder erweiterter Oligozoospermie (weniger als 1 Million/ml Spermien im Samen) wird eine Hodenbiopsie oder Nebenhodenbiopsie durchgeführt. Es gibt zwei Methoden der Hodenbiopsie / Nebenhodenbiopsie – chirurgische (offene) oder perkutane mit einer Biopsienadel.

Typen von Hodenbiopsien / Nebenhodenbiopsien

PESA (Eng. Percutaneous Epididymal Sperm Aspiration) - perkutane Entnahme von Samen aus Nebenhodenkanälchen.

TESA (Eng. Testicular Sperm Aspiration) - perkutane Entnahme von Samen aus dem Hoden.

TESE (Eng. Testicular Sperm Extraction) – Entnahme eines Hodenfragments, aus dem Spermien gewonnen werden. Diese Methode wird bei Männern mit Azoospermie verwendet, bei denen das Vorhandensein von Spermien in den Hoden festgestellt wurde. Die Behandlung wird unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt und dauert ca. 30 Min.

MESA (Eng. Microsurgical Epididymal Sperm Aspiration) – Abnahme von Spermien aus den Nebenhoden. Die Behandlung wird durchgeführt, wenn die Ursache des Fehlens an Spermien im Samen der Verschluss des Samenleiters ist. Die Behandlung wird unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt und dauert ca. 30 Min.

Das bei den oben genannten Verfahren gewonnene Sperma kann für die In-vitro-Fertilisation (ICSI/IMSI) verwendet oder verglast und bei Gyncentrum International Sperma und Eibank gelagert werden.

 

00 48 608 767 231 office@gyncentrum.pl Gyncentrum on Facebook